Ziele für Oberursel - Christof Fink

Stadtentwicklung & Wohnungspolitik

Ich werde dafür sorgen, dass sich Stadtpolitik und Bürger*innen gemeinsam auf einen Stadtentwicklungsplan verständigen, aus dem klar hervorgeht, wo mittel- und langfristig Wohnen, wo Gewerbe angesiedelt werden können. Und vor allem auch: wo nicht gebaut werden soll und die Natur geschützt und ihren Raum erhalten soll.
Mein Ziel ist es, dass die Menschen in Oberursel bezahlbaren Wohnraum finden und die Natur geschützt wird. Bei allen Bauprojekten muss es in Zukunft eine feste Quote von mindestens einem Drittel langfristig preisgebundenem Wohnraum geben. Und die städtische Wohnungsbaugesellschaft hat ihre Aufgabe darin, aktiv preiswerten Wohnraum zu schaffen. Nur so werden wir das Wohnen für Menschen aller Einkommensgruppen tatsächlich bezahlbar gestalten können. Ein gemeinsamer sozialer und ökologischer Stadtentwicklungsplan muss aber auch Antworten darauf geben, wie die städtische Infrastruktur mit der Siedlungsentwicklung mithalten wird, wo wir Kindergärten, Jugendflächen, Begegnungsorte schaffen wollen.
Mit mir als Bürgermeister wird Oberursel wieder eine vernehmliche Stimme haben für den Erhalt der regionalen Grünzüge, den Erhalt der regionalen Landwirtschaft, einer sinnvollen Siedlungs- und Verkehrspolitik, die die Grenzen des Wachstums in der Rhein-Main-Region anerkennt. 

Kinderbetreuung und Soziales

Die Corona-Krise hat sehr deutlich gezeigt, dass gerade die sozialen Institutionen das Rückgrat unserer Gesellschaft sind. Ob Kitas, Pflegeeinrichtungen, Seniorentreffs, Vereine: die wochenlangen Schließzeiten und Einschränkungen haben überdeutlich werden lassen, welch enormen Beitrag diese Einrichtungen und deren Mitarbeiter*innen für den Zusammenhalt der Gesellschaft leisten. Aus diesen Erfahrungen müssen wir lernen. Die sozialen Einrichtungen müssen gestärkt werden und nicht durch permanente Spardebatten an ihrer Arbeit gehindert oder gar aufgelöst werden.
Der Ausbau der Kinderbetreuung wird in den kommenden Jahren verstärkt weitergehen, vor allem da der Rechtsanspruch auf Grundschulbetreuung ansteht. Dabei ist es mir ein großes Anliegen, neben der Sicherstellung einer ausreichenden Anzahl an Betreuungsplätzen - für alle Altersstufen - auch die Qualität immer mit zu bedenken. Dies umzusetzen genießt bei mir oberste Priorität. Ich werde mich als Bürgermeister auch dafür einsetzen, dass wir unsere Fachkräfte in Oberursel endlich angemessen und fair bezahlen.
Sehr am Herzen liegen mir die Senioren in unserer Stadt. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass man in Oberursel gerne alt wird. Deshalb möchte ich die Angebote für Senioren ausbauen, gerade auch in den Stadtteilen.
Auch der Ausbau der Angebote für Jugendliche ist mir wichtig. Ich setze mich dafür ein, dass die „Portstraße“ der zentrale Ort für Oberursels Jugend sein wird und wir darüber hinaus zusätzliche Flächen und Treffpunkte schaffen. Außerdem möchte ich ein Jugendparlament etablieren.

Klimaschutz & Ökologie

Die Maxime „Global denken, lokal handeln“ ist heutzutage bedeutender denn je. Mit Leidenschaft setze ich mich dafür ein, dass Oberursel klimaneutral bis 2035 wird. Wir müssen als Stadt eine Vorbildfunktion wahrnehmen. Um dies zu erreichen, soll das bestehende Klimaschutzkonzept der Stadt überarbeitet, ergänzt und konsequent umgesetzt werden. Die Nutzung erneuerbarer Energie muss wieder selbstverständlich werden. Wir haben noch große Potentiale in der Nutzung von Flächen für Solaranlagen, diese sollten wir nutzen. Ich stehe außerdem dafür ein, dass Oberursels Stadtverwaltung grundsätzlich ökologisch und sozial nachhaltig handelt.
Grünflächen, Baum- und Pflanzenbestand in der Stadt sollen ausgebaut und geschützt werden, als Beitrag zum Klimaschutz und für ein angenehmes Lebensgefühl in der Stadt. Dabei ist aktiv von der Stadt zu prüfen, welche Flächen entsiegelt und begrünt werden können. 
Die Folgen des Klimawandels spüren wir schon jetzt hier vor Ort. Drei Dürrejahre zeigen uns, dass uns der globale Klimawandel auch in Oberursel zunehmend direkt betrifft. Der Zustand unserer Wälder ist dafür ein zugleich sichtbares wie mahnendes Beispiel. Große Anstrengungen sind in den nächsten Jahren notwendig, um ihn als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, in seiner Funktion für ein gesundes Stadtklima, als Gewinnungsraum für Trinkwasser und als Naherholungsraum zu erhalten. 

Verkehrspolitik

Im Verkehr stehen wir als Gesellschaft vor großen Veränderungen. Die Chancen will ich im Sinne einer Verkehrswende rechtzeitig und für vorausschauend für Oberursel nutzen. Ich setze mich dafür ein, dass alle Menschen individuell mobil sein können - ganz unabhängig welches Verkehrsmittel sie gerade brauchen. Alle Ortsteile sollen gut mit dem ÖPNV erreichbar sein. Dazu gehören auch neue „on demand“ Lösungen, also die Unterstützung für Fahrzeuge, die Menschen und Einkäufe flexibel auf Nachfrage befördern. Ich möchte auch erreichen, dass ein Lieferservice in der Stadt etabliert wird und alle Einkäufe bequem mit dem Lastenrad nach Hause geliefert werden. Dies wird es vielen Menschen ermöglichen, nicht mit dem Auto zum Einkauf fahren zu müssen.
Wir müssen aber vor allem die Straßen für Fußgänger und Fahrradfahrer sicherer gestalten. Und ich werde mich weiterhin dafür einsetzen, dass die Anwohner von Hauptstraßen vor Verkehrslärm geschützt werden - in allen Stadtteilen. Zur Umsetzung der Verkehrswende in Oberursel will ich die Lademöglichkeiten für Elektroautos und das Car-Sharing-Angebot weiter ausbauen. Ich setze mich dafür ein, dass der Radschnellweg Vordertaunus realisiert wird.

Digitale Stadtverwaltung

Ich setze mich dafür ein, dass Oberursels Stadtverwaltung digital, kommunikativ und bürgernah ist. Mein Ziel ist es, alle Verwaltungsdienstleistungen in den kommenden Jahren zu digitalisieren: damit es für die Bürger*innen einfach wird, ihre Anliegen zu erledigen und damit die Arbeit im Rathaus effizienter erledigt werden kann.
Mir ist es aber genauso wichtig, dass das Rathaus für alle Bürgerinnen und Bürger offen bleibt und jeder, der dies möchte oder benötigt, alle Dienstleistungen weiterhin auf ganz normalem Weg persönlich erledigen kann. Meine Stadtverwaltung ist digital und analog zugleich, kommunikativ und bürgernah!

Kultur und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Uns allen ist in den zurückliegenden Monaten sehr bewusst geworden, wie wichtig Kultur und Gemeinschaft für unseren Alltag sind. Ich möchte, dass Oberursel die Stadt des gesellschaftlichen Zusammenhalts bleibt. Oberursels Kultur und Vereinsleben ist bunt, vielfältig und lebendig. Diese bunte Vielfalt, die Internationalität und Offenheit, die uns Oberurseler prägt und auszeichnet, will ich fördern und erhalten.

Wirtschaft

Oberursel ist eine gute Heimat für zukunftsorientierte Unternehmen, insbesondere auch für das Handwerk, die Gastronomie und den Handel. Dies sichert nachhaltige Arbeitsplätze vor Ort und Gewerbesteuer für den städtischen Haushalt. Mit einer Stadtentwicklungspolitik, die einem klaren Konzept folgt, einer pro-aktiven Wirtschaftsförderung, dem Ausbau der digitalen Infrastruktur und auch einer guten Sozialpolitik, werden wir ein dauerhaft attraktiver Wirtschaftsstandort bleiben.

KONTAKT

Sie haben Fragen, Ideen oder Anregungen?

Schreiben Sie mir unter kontakt(at)fink2021.de

Christof Fink

c/o BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Oberursel
Holzweg 14

61440 Oberursel

Telefon: 06171 623883

E-Mail: kontakt(at)fink2021.de

hashtag fink 2021 twitter
Bündnis 90 Die Grünen Oberursel